Erbkrankheiten

Allgemeines über Erbkrankheiten

In dieser Kategorie „ Erbkrankheiten“ finden Sie Informationen und Berichte über Erbkrankheiten die beim Hund auftreten können.

Zur Zeit sind über 800 Erbkrankheiten beim Hund bekannt. Manche Erbkrankheiten kann man nur bei bestimmten Rassen finden. Andere wiederum hängen mit dem Körperbau des Hundes zusammen. So können alle Hunde mit langem Rücken und kurzen Beinen an Dackellähme leiden. Nicht nur reinrassige Hunde sondern auch Mischlinge können an Erbkrankheiten leiden. Allerdings kommt es bei ihnen seltener vor.

Erbkrankheiten werden durch einen Gendefekt seiner Vorfahren auf den Hund weitergegeben. Es kann sein, dass die Elterntiere zwar gesund sind, aber das Gendefekt trotzdem in sich tragen. In diesem Fall spricht man von Anlageträgern. Wird nun mit einem Anlagenträger gezüchtet , können die Nachkommen an der Erbkrankheit leiden. Um dies auszuschließen stehen dem Züchter zahlreiche Gentests zur Verfügung. Um eine Weitergabe der Erbkrankheit zu verhindern wird ein verantwortungsvoller Züchter mit einem Anlagenträger nicht weiterzüchten. Des weiteren spielen aber auch Umwelteinflüsse beim Ausbrechen beziehungsweise beim Schweregrad der Erbkrankheit eine Rolle. Dies hängt oftmals mit der Fütterung oder Haltung des Hundes zusammen.

Daher hoffen wir Ihnen mit den Berichten eine erste Info zu den Hundekrankheiten geben können. Im übrigen ist der Besuch beim Tierarzt in vielen Fällen anzuraten.

Welcher Bericht über Erbkrankheiten ist für Sie Interessant?

No Post found

Erbkrankheiten Grafik mit allen Keywörtern der Beiträge der Kategorie Erbkrankheiten