Mundgeruch beim Hund

By | 16. Oktober 2014

Mundgeruch beim HundNach neusten Schätzungen haben rund 85% aller Hundebesitzer mit Mundgeruch bei Ihrem Hund Probleme. Mundgeruch beim Hund tritt häufig erst im hohen Alter beim Vierbeiner auf. Der Mundgeruch kann verschieden Ursachen haben wie eine falsche Ernährung oder Zahnstein. Doch er kann auch ein Indiz für eine ernstere Erkrankung sein wie Diabetes. Deshalb sollte dem Mundgeruch jeden Fall auf den Grund gegeangen werden.

Mundgeruch beim Hund Ursachen

Es gibt verschiedene Ursachen woher der Mundgeruch beim Hund kommen kann. In erster Linie ist das Hundefutter dafür verantwortlich, so ist Mundgeruch beim Hund anders, wenn er Fisch gegessen hat als wenn es eine Fleischmahlzeit war. Eine Umstellung des Futters kann in diesem Fall schon wahre Wunder wirken und somit den Mundgeruch beim Hund unterbinden. Das beste jedoch für den Hund ist es das Essen selber zu kochen , da man weiß was drin ist und keine Konservierungsstoffe sowie Zusatzstoffe enthält.

Sollte der Hund jedoch schon sichtbaren Zahnstein an den Zähnen haben, so muss in jedem Fall ein Tierarzt aufgesucht werden. Dieser entfernt den Zahnstein unter Vollnarkose und der Mundgeruch ist verschwunden. Ist jedoch weiterhin der Mundgeruch sehr stark muss erneut ein Tierarzt aufgesucht werden, da organische Störungen abgeklärt werden müssen. So kann ein übel riechender Mundgeruch von einer Magenschleimhautentzündung kommen oder aber auch von einer Nierenfunktionsstörung, Diabetes, ein Lefzenekzem sowie ein Tumor im Maulbereich des Hundes. Eine Diabetes, also eine Erkrankung des Stoffwechsels ist eines der häufigste Ursache für Mundgeruch beim Hund im Alter. Die erkrankten können meistdurch Schädigung der Bauchspeicheldrüse nicht mehr ausreichend Insulin beziehungsweise gar kein Insulin mehr produzieren.

Es betrifft meist Hunde im Alter, aber auch junge Hunde können an Diabetes erkranken. Die Stoffwechselerkrankung tritt häufiger bei unkastrierten Hündinnen auf als bei Rüden. Hierzu wird aber auch nochmal in Hunderassen unterschieden, da die Zuckerkrankheit bei zum Beispiel Deutsche Schäferhunden und Zwerg-Schnauzern häufiger auftritt als bei anderen Hunderassen.

Mundgeruch beim Hund behandeln

Es gibt verschiedene Maßnahmen um den Zahnstein erst gar nicht zu bekommen und somit keinen Mundgeruch zu erhalten. Hier gibt es im Tierfachgeschäft verschiedene Reinigungsmittel wie zum Beispiel Kaustreifen oder Kauringe, die durch das zerbeißen den Zahnstein vom Zahn wegsprengt. Aber auch Hundetrockenfutter ist gut gegen Zahnbelege und Zahnstein. Natürlich kann man auch spezielle Zahnbürsten und Zahncremes für Hunde kaufen, jedoch mag dies nicht jeder Hund, hier gilt auszuprobieren ob der Hund dieses mag oder nicht.