Passende Hundeschule

By | 4. November 2017

Passende Hundeschule Sitzender Hund mit SchultafelHundeschulen gibt es sehr viele. Nur wie finden sie die zu ihnen und ihrem Hund passende Hundeschule? Viele Schulen bieten eine kostenlose oder preislich reduzierte Schnupperstunde an. Es gibt auch die Möglichkeit anderen beim Training zu zusehen, so kann man beobachten wie der Trainer mit dem Gespann Mensch Hund umgeht. Schauen sie sich an was für Trainingsgeräte auf dem Platz vorhanden sind. Die Verantwortlichen der Hundeschule sollten bereit sein ihnen ihre Fragen zu genüge zu beantworten, schließlich wollen sie ja das sie mit ihrem Hund an ihrer Schule trainieren. Lassen sie sich die Qualifikationen zeigen die die Hundeschule nachzuweisen hat. Es gibt zum Beispiel den Sachkundenachweis §11 Tierschutzgesetz.

Achten sie darauf, dass die Trainingsgruppe nicht zu groß ist. Bei sehr großen Gruppen verliert der Trainer sehr leicht den Überblick. Die passende Hundeschule für sie sollte alle Hunderassen ihn ihr Training aufnehmen. Pausen sollten zur Entspannung eingeräumt werden, denn schließlich soll das Training auch zumindest zum Teil Spaß machen. Der Trainer muss in jeder Situation die Ruhe bewahren, Gebrüll oder Bestrafung hat beim Training nichts verloren. Stattdessen muss mit Belohnungen gearbeitet werden. Ab und an ein Leckerli oder ein paar Streicheleinheiten sind viel besser als Gebrüll oder Schläge. Problemhunde sollten Sie einzeln Trainieren, auch Hausbesuche sind möglich.

Passende Hundeschule Hund an Leine bei Fuß

Was für Kurse bieten Hundeschulen alles an?

Einzeltraining und Beratung

Diese Art von Training findet meistens bei ihnen Zuhause statt. Es gibt aber auch die Möglichkeit das Training auf dem schuleigenen Trainingsplatz statt finden zu lassen. Bei der Beratung geht es zum Beispiel darum ihren Hund stubenrein zu bekommen oder wie sie es schaffen das ihr Hund fremde Menschen nicht mehr anknurrt. Diese Art von Training macht Sinn bei Problemhunden die zum Beispiel andere Hunde als Bedrohung ansehen.

Junghundekurse

Im Junghundekursen werden die erlernten Grundkenntnisse des Welpentrainings noch einmal gestärkt. Aber auch das an der Leine laufen wird geübt. In speziellen Geschicklichkeitsübungen gewinnt ihr Hund Selbstvertrauen, da die Übungen mit ihnen zusammen stattfinden stärkt dieses noch die Bindung zu ihrem Vierbeiner. Das Training findet nicht nur auf dem Trainingsplatz der Hundeschule statt sondern auch in der Stadt, im Wald oder an anderen Orten. Da ihr noch junger Hund lernen muss mit seinem täglichen Alltag zurecht zu kommen, was macht er wenn er einen Hasen auf dem Feld sieht zum Beispiel? Rennt er ihm hinterher und verliert sie ganz aus den Augen, so ein Verhalten muss ihm abtrainiert werden, da so die Gefahr besteht das er sie nicht mehr findet und sie ihn suchen müssen.

Erziehungskurse

In diesem Kurs erlernt ihr Hund das gehen an der Leine ohne zu ziehen. Er lernt den Umgang mit Joggern und Radfahrern. Der Gehorsam bei Ablenkung, denn ihr Hund muss in jeder Situation auf sie hören.

Begleithundekurse

In vielen Vereinen ist der Begleithundekurse Grundvoraussetzung für Hundesportarten wie zum Beispiel Agillity und Turnierhundesport. Auch für den Schutzdienst ist der Begleithundekurse dringend erforderlich. Im Grunde lernt ihr Hund genau das was in den Kursen zuvor schon behandelt nur noch deutlich intensiver.

Kurse für Listenhunde

Besitzt man einen so genannten Listenhund gilt für den Hund eine Leinenpflicht und ein Maulkorb muss auch getragen werden. Der einzige Ausweg das sie ihren Hund davon befreien liegt darin mit ihm einen Wesenstest zu machen. Die passende Hundeschule bereitet sie auf diesen Test vor.

 

Kurse für Senioren und Handicaphunde

Ältere Hunde und Hunde mit einem Handicap sollten körperlich und geistig gefordert werden. Natürlich nur im Rahmen des Möglichen, gerade solche Hunde haben hier und da des Öfteren ihre Probleme. Der Hundetrainer zeigt ihnen welche Übungen und Aufgaben sie mit ihrem Hund durchführen können, so dass er auch im hohen Alter oder mit Handicap sein Leben genießen kann.

Passende Hundeschule Junge Frau und Labrador Retriever Hund beim Training

Was für Beratende Tätigkeiten bieten Hundeschulen alles an?

Welpen Beratung

In dieser Art von Beratung geht es darum sie zu Beraten welche Hunderasse passt zu ihnen und ihrer Familie. Wie sind die Gegebenheiten bei ihnen vor Ort einige Hunderassen brauchen einen großen Auslauf andere eher weniger. Wie haben sie Zeit sich um den Hund zu kümmern Husky zum Beispiel brauchen viel Auslauf haben sie täglich die Zeit dazu? Welche Tricks können sie anwenden um ihren Welpen stubenrein zu bekommen? Kurz gesagt bei der Beratung geht es darum den zu ihnen passenden Hund zu finden und was am Anfang zu beachten ist.

Allgemeine Beratungstätigkeiten

Hundeschulen können in jeder Hinsicht beratend tätig sein. Egal ob sie sich einen Hund aus dem Tierheim anschaffen möchten und nicht wissen welche Rasse zu ihnen passt. Was gibt es zu beachten wenn sie sich einen Hund von einem Züchter anschaffen möchten. Für jedes Problem mit ihrem Hund hat die passende Hundeschule den richtigen Lösungsweg.

Was für Hundegruppen bieten Hundeschulen alles an?

Welpengruppen

In Welpengruppen geht es darum ihren noch Jungen Hund Benehmen und Gehorsam beizubringen. Er lernt den Umgang mit anderen Hunden. Auch die Kommandos Sitz, Bleib, Komm und so weiter werden ihm beigebracht. Ihr Welpe muss lernen das sie das Alfatier sind, lernt er das nicht wir das später zu großen Problemen führen.

Freilaufgruppen

In dieser Gruppe steht eher der Spaß der Hunde im Vordergrund, natürlich ist es auch teil so einer Gruppe das Sozialverhalten ihres Hundes zu stärken. Falls ihr Hund wegen seinem Jagttrieb oder wegen anderen Gründen beim Gassi gehen nicht frei laufen können, bieten solche Gruppen eine gute Alternative ihn auf dem eingezäunten Gelände der Hundeschule frei laufen zu lassen.

Wie finden sie jetzt die passende Hundeschule für sich?

Es gibt gute und weniger gute Hundeschulen. Schauen sie sich die unterschiedlichen Hundeschulen in ihrer Nähe genau an. Vergleichen sie das Angebot, vielleicht finde sie sogar eine Schule die mehr anbietet als oben beschrieben. Sprechen sie mit den Angestellten der Schule, falls dies möglich ist.