Turnierhundesport

By | 8. Juli 2017
Höhle der Löwen Produkte 728x90

Turnierhundesport Hund läuft slalom Der Turnierhundesport ist Anfang 1970 entstanden. Zum einen geht es darum sich mit seinem Hund zu beschäftigen. Aber auch darum Sport mit seinem vierbeinigen Freund zu betreiben. Beim Turnierhundesport ist es wichtig, dass Ihr Hund Disziplin und Gehorsam lernt. Des weiteren fördert es die Bindung zwischen Mensch und Hund.

Da es verschieden Große Hunde gibt sind die Hindernisse in unterschiedlichen Höhen eingeteilt. Auch ist entscheidend ob der Hundeführer männlich oder weiblich ist. Des weiteren spielt das Alter des Hundeführers eine Rolle. Je nachdem werden Sie in verschiedene Gruppen eingeteilt.

Wo kann ich den Sport betreiben

de:terra-canis:hund:728x90:gif

Turnierhundesport können Sie in zahlreichen Hundevereinen in ganz Deutschland betreiben. Fragen Sie einfach mal bei den Hundevereinen in ihrer näheren Umgebung nach. In der Regel findet jede Woche ein Training statt und an den Wochenenden geht es dann zu den Turnieren. Natürlich kann man die Sportarten auch ohne sich an Turnieren anzumelden betreiben.

Was sind die Vorrausetzungen um Turnierhundesport zu betreiben

Eine Hundehaftpflichtversicherung muss vorhanden sein. Wie bei jeder Sportart kann schnell was passieren, da ist man froh eine Versicherung zu haben. Ihr Hund muss gechipt oder tätowiert sein. Des weiteren muss er über eine gültige Impfung verfügen. Eines muss noch zum Alter ihres Hundes erwähnt werden er muss mindestens 15 Monate alt sein. Nach oben gibt es keine Altersbegrenzung. Bei einigen Turniersportarten  müssen Sie mit ihrem Hund die  Begleithundprüfung absolviert und bestanden haben.

 

Eignet sich mein Hund

Für Turnierhundesport eignet sich jede Hunderasse. Das Tier sollte gesund sein, es sollte keine Arthrose, grauer Star, grüner Star oder sonst eine Erkrankung haben die ihn körperlich einschränken. Im Zweifel klären Sie es mit ihrem Tierarzt ab.

Was für Tunniere gibt es

Es gibt unter anderem den Hindernislauf, den Vierkampf, den Geländelauf und den Slalom. Bei allen Arten läuft oder rennt der Hundeführer neben seinem Hund her. Er zeigt dem Hund welches Hinderniss er in welcher Reihenfolge zu überwinden hat. Zum Teil muss der Hundeführer die Hindernisse mit überspringen. In allen Disziplinen gibt es genau festgelegte Regeln.